Home

Zentrum des Kinder und Jugendhilfeverbundes

der Katholischen Jugendfürsorge der Erzdiözese München und Freising e.V.

 

Pädagogisches Zentrum

bilden | begleiten | fördern

...im Geiste des Franz von Sales

Schloss Niedernfels


Sprechstunde:

Ein Angebot, das in diesem Jahr wieder neu angeboten wird, ist eine regelmäßige Sprechstunde alle 14 Tage. Sie findet im Raum links vor der Hauskapelle statt. Sie soll den Schülern die Möglichkeit geben, bei den Seelsorgern in wichtigen persönlichen Anliegen Rat und Austausch zu finden.

Ministrantengruppen:

Es gibt keinen schöneren Dienst, als Jesus, dem Herrn zu dienen, das heißt ministrieren.

Es ist schön zu spüren, wie begeistert die Kinder und Jugendlichen diese Aufgabe übernehmen. Einmal in der Woche treffen sich die einzelnen Gruppen mit Schw. M. Elisabeth in der Hauskapelle. Dort wird gebetet, die Dienste eingeübt und zum Abschluss meist gespielt.

Die Ministranten engagieren sich bei den verschiedenen Schul- und Familiengottesdiensten sehr und sind mit großem Eifer dabei.

Zum Abschluss des Schuljahres wird immer ein gemeinsamer Ausflug geplant.

Schulpastorale Theatergruppe:

Theaterarbeit geht in besonderer Weise von einem ganzheitlichen Menschenbild aus. Sie bietet gerade Kindern und Jugendlichen wertvolle Methoden und Möglichkeiten und entwickelt Freiräume, in denen experimentiert werden darf.

Gearbeitet wird in Kleingruppen (max. 12 Kinder/Jugendliche), nachmittags als Wahlfach, 1x wöchentlich (durch das gesamte Schuljahr hindurch) mit einer festen Gruppe.

Bestandteile des Kurses sind grundlegendes Schauspieltraining (Körperarbeit, Sprechtraining, Mimik, Gestik, Sprache, Rhythmus), kleinere, improvisierende Übungen, das Suchen nach schülerbezogenen Themen, um schließlich eigene, kleine Stücke zu erarbeiten und mit öffentlichen Aufführungen Erfahrungen zu sammeln.

Es geht sowohl um eine ernsthaft künstlerische als auch pädagogisch wertvolle Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die sich eindeutig und zutiefst auf christliche Werte bezieht, diese jedoch nicht zwangsläufig zum zentralen Thema macht. Die Schüler sollen suchen, finden, verwerfen, ausprobieren dürfen und sich als eigenständige, reflektierte, schöpferische und gottgewollte Menschen erleben dürfen.

Fotos und mehr finden sie unter Bilder